Wir bitten Sie um 10 Minuten Ihrer Zeit. Warum sollten Sie diese investieren?

“A lawyers time is his stock in trade.” Nicht ohne Grund ist die Zeit immer noch die gängigste Währung für die Leistungen der Rechtsanwälte. Ihre Zeit ist kostbar – unser Versprechen an Sie gilt: Wir geben Ihnen Ihre Zeit mehrfach zurück. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen. Helfen Sie dadurch bei der Auswahl des optimalen Beraters. Dies spart Zeit und vor allem hilft es dabei, negative Erfahrungen zu vermeiden. Gut investierte Zeit, wie wir meinen.

Die Studie „kanzleimonitor.de – Empfehlung ist die beste Referenz“ stellt eine umfassende Anwalts- und Kanzleienliste als Auswahlkriterium für die Mandatierung von Wirtschaftskanzleien durch Unternehmensjuristen aller Branchen und Unternehmensgrößen zur Verfügung. Syndici aus 821 Unternehmen in Deutschland wurden im Rahmen der jährlichen Erhebung befragt.

Studienaufbau

Auf die Frage, welche Auswahlkriterien bei der Mandatierung eines externen Anwalts bzw. Kanzlei für Unternehmensjuristen entscheidend sind, antworteten nahezu alle Befragten des Rechtsabteilungs-Reports, die Erfahrung in der Zusammenarbeit und das daraus resultierende Vertrauen seien das wichtigste Kriterium. Auch die Empfehlung von Kollegen gehört für die Leiter der Rechtsabteilungen deutscher Unternehmen zu den drei wichtigsten Gründen bei der Auswahl der externen Anwälte und Kanzleien. Diese beiden Auswahlkriterien untersucht die Studie „kanzleimonitor.de“ und bietet somit einen Überblick darüber, welche Kanzleien die Unternehmensjuristen in Deutschland präferieren.

Die Studie ist in drei Teile gegliedert:

Häckchen

Gesamtauswertung Deutschland

Häckchen

Rechtsgebiete

Häckchen

Anwälte

Häckchen

Kanzleiprofile

Das Jahr 2020 allerdings ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmejahr. Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat die meisten der für die Studie Befragten ins Homeoffice getrieben. Viele sahen sich außerstande, ihre Empfehlungen im gewünschten Zeitraum abzugeben. Daher konnte die Zahl der bis zum vorgezogenen Redaktionsschluss eingetroffenen Empfehlungen nicht an die der Vorjahre heranreichen. Dennoch liefert der „kanzleimonitor 2020/21“ verwertbare Hinweise für das Benchmarking, zum Beispiel der für einen Pitch ins Auge gefassten Kanzleien. Die Studienergebnisse werden in drei Kapiteln präsentiert: demografische Ergebnisse, Gesamtauswertung der Empfehlungen sowie die Auswertung der Rechtsgebiete.

Statements

»Die Empfehlungen sind besonders
aussagekräftig, weil niemand besser
über unsere Beratungsqualität urteilen
kann als unsere Mandanten.«

Dr. Axel Bödefeld
Co-Managing Partner,
Oppenhoff & Partner

»Der Kanzleimonitor ist durch seine
Unabhängigkeit ein wertvoller
Beitrag, für Unternehmensjuristen
und Kanzleien, zur Transparenz bei
der Entscheidungsfindung.«

Dr. Stefan Brügmann LL.M.
Leiter Recht, Landesbank Hessen-Thüringen

»Den richtigen Anwaltspartner für
die unterschiedlichen Rechtsgebiete
zu finden, ist eine Kunst.
Empfehlungen von Kollegen sind
dabei unverzichtbar.«

Dr. Volker Daum
General Counsel, B. Braun Group

Fragenbogen 2020/21

Herausgeber:
Deutsches Institut für Rechtsabteilungen und Unternehmensjuristen GmbH (diruj)
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe
Friedrichstr. 4
60323 Frankfurt am Main
Telefon: 0049 69 24 75 463 - 30
Telefax: 0049 69 24 75 463 - 65

Geschäftsführung:
Dr. Michael Henning, Thomas Berner